Improvisationskonzert

Matthias Strauch (Saxophon)
Andreas "Scotty" Böttcher (Orgel)

Improvisation ist für Musiker eine der reizvollsten Formen zu musizieren. Sie fordert nicht nur Virtuosität auf den Instrumenten, sondern auch Einfühlung, Gespür und Verständnis aller Beteiligten. Das Orgel-Saxophon-Duo von Andreas "Scotty" Böttcher und Matthias Strauch präsentiert jene besondere Kunst der Stehgreifschöpfung. Auf der Grundlage eines umfangreichen, musikhandwerklichen Vokabulars, spontan den Augenblick zu gestalten, steht im Vordergrund ihrer gemeinsamen Auftritte. Freie Improvisation bedeutet für sie jedoch nicht die unbedingte Vermeidung einer über Jahrhunderte organisch gewachsenen Formensprache. Den Zuhörern werden in einem abwechslungsreichen Programm bekannte Klänge in neuem musikalischen Gewand wie auch nie Gehörtes dargeboten.

Andreas "Scotty" Böttcher (Jahrgang 1962) zählt zu den gestandensten Jazzmusikern der Region. Er ist im Freejazz ebenso zu Hause wie in Fusion und Romantik. Neben dem Studium - Klavier und Komposition - eignete er sich noch Fähigkeiten an Vibraphon, (Pfeifen-) Orgel, Synthesizer und Bassgitarre an. Trotz erfolgreicher Aufführung eigener Werke, spielt die Improvisation in seinem Schaffen die ungeteilte Hauptrolle. Dabei pflegt er einen Musizierstil, der seine Wurzeln im Jazz hat, jedoch von da ausgehend eine breite Palette verschiedenster Einflüsse nutzt.

zu Andreas "Scotty" Böttcher >>